Sich einsetzen und begeistern lassen für eine großartige Sache

In der Gesellschaft sprechen wir heute von starken Persönlichkeiten. Diskutieren über die Glaubwürdigkeit von Ländern und Prominenten. Es geht um schnelle, hohe Gewinne – ohne Rücksicht auf Verluste. Wir urteilen über Menschen, ohne nachzudenken, wir kritisieren und reglementieren, ohne uns darüber Gedanken zu machen, wie wir selbst auf andere wirken. Doch im Tiefsten sind wir auf der Suche nach Menschen, die ein Leben führen, dass von Werten und dem Glauben geprägt ist. Menschen, die Authentizität ausstrahlen. Wir sind auf der Suche nach einer Gesellschaft, in der das “DU” mehr zählt, als das “ICH”. Vielleicht ist das eine Sehnsucht nach Pfingsten. Damals wie heute: Stürmische Zeiten. Wir sehnen uns nach geisterfüllten, von Gott begeisterten Menschen, die die Welt verändern. Im Großen und Kleinen. Menschen, die sich nicht nur Gedanken über ihre Mitmenschen machen, sondern ebenso auf Umwelt, Tier und Natur achten. Menschen, deren Leben nicht immer von Sonnenschein geprägt ist, sondern auch von Zweifeln und Suchen spricht, die es aber immer wieder schaffen, sich neu auszurichten und sich persönlich zu entwickeln.

Glaubwürdig sind diejenigen, die sich begeistern lassen von Initiativen und Menschen in ihrer Umgebung, die es schaffen über ihren eigenen Tellerrand hinaus zu blicken.

Glaubwürdig sind Menschen, die sich einsetzen und begeistern lassen für eine großartige Sache.

Pfingsten: Geburtsstunde der Kirche – Gemeinschaft im Geiste. Verbunden durch Euer Gebet und Euer Gnadenkapital tragen Ihr dazu bei, dass der Heilige Geist sowohl in der Vorbereitung, als auch bei der Nacht selbst die Jugendlichen Herzen berühren kann und das Fest somit zu einem einmaligen Erlebnis für viele wird. Das Vorbereitungsgebet könnt Ihr im Schönstattzentrum in Eurer Nähe erhalten oder einfach hier abschreiben oder ausdrucken.

Pfingsten: Geburtsstunde der Kirche – Gemeinschaft des Geistes, der uns aktiv werden lässt: Seit gut drei Jahren ist die Visitenkarte im handlichen Format die größte Spendeneinnahme für die Nacht des Heiligtums. Sie erfreut sich auch dieses Jahr wieder großer Beliebtheit und ist in allen Schönstatt-Zentren erhältlich.

Wer als Spender nicht tief in die Tasche greifen kann oder will, aber dennoch die Nacht des Heiligtums unterstützen möchte, für den ist der Charity-Essensbon die passende Möglichkeit.
Und so funktioniert´s: Sie erwerben eine oder mehrere dieser Marken für je 2,50 Euro. Der Erlös der Essensgutscheine kommt direkt den Teilnehmern der Nacht des Heiligtums zugute.
So können dadurch etwa die Teilnehmerbeiträge des Festivals auf einem für junge Leute erschwinglichen Niveau gehalten werden – und mehr Jugendlichen und jungen Erwachsenen wird die Teilnahme an der Nacht des Heiligtums möglich. Sie erhalten für jeden Betrag von 2,50 Euro ein solches Kärtchen als kleines Dankeschön für die Brieftasche, die Pinnwand, den Schreibtisch, das Hausheiligtum …

Glaubwürdig sind Menschen, die sich einsetzen und begeistern lassen für eine großartige Sache.

Vieles muss für die Nacht des Heiligtums angeschafft werden, manche Kleinigkeit genauso wie ein paar wirklich große Gegenstände. Hier habt ihr die Möglichkeit, aus folgender Liste etwas auszuwählen und dafür in gewünschter Stückzahl eine Patenschaft zu übernehmen.

Bei Interesse, die Nacht des Heiligtums zu unterstützen oder Essensgutscheine auch bei einer Veranstaltung verkaufen zu möchten, könnt Ihr euch an das Sponsoring-Team wenden:

Simone Höhn, Telefon: 0911 – 47 87 40 39, Mobil: 0151 – 412 44 036 oder per Mail: sponsoring@nachtdesheiligtums.de
Schönstatt-Zentrale e.V. – Nacht des Heiligtums
Sparkasse Koblenz
Kontonummer: 134 650
Bankleitzahl: 570 501 20

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Autor: Simone Höhn
Datum: 7.06.2011
Link: http://www.nachtdesheiligtums.de/news/sich-einsetzen-und-begeistern-lassen-fur-eine-grosartige-sache