Du wirkst. Unaufhaltsam.

Unter diesem Motto stand die Nacht des Heiligtums vom 21. – 23. August 2009 in Schönstatt. Jugendliche ab 16 und junge Erwachsene waren eingeladen, dem Wirken Gottes im Leben nachzuspüren und darüber ins Gespräch zu kommen. Neben vielen Aktionen und Workshops erwartete die Teilnehmer ein grandioses Flair rund ums Urheiligtum.

Du wirkst. Unaufhaltsam.
Es ist Realität. Gott, Du wirkst in meinem Leben, in meiner Alltagswelt. Du bist besorgt um jede kleinste Kleinigkeit, die mich bewegt. Du wirkst unaufhaltsam. Mit Macht. Mit leiser Macht.

Du wirkst. Unaufhaltsam.
Es ist Realität. Maria, die Frau, die sich ganz dem Wirken Gottes geöffnet hat. Sie ist an meiner Seite. Sie ist da.

Du wirkst. Unaufhaltsam.
Es ist Realität. Das Urheiligtum, der Ort, von dem Gnadenströme fließen mitten in mein Leben. Hier kann ich den Einbruch des Göttlichen erfahren.

Du wirkst. Unaufhaltsam.
Es ist Realität. Pater Kentenich kann mir Begleiter sein. Er hat Großes beWIRKT. Schönstatt ist geworden durch ihn, weil er nicht zurückschreckte vor den Felsen, die ihm den Weg versperrten.

Du wirkst. Unaufhaltsam.
Es ist Realität. Du bist der Wirkstoff unserer Zeit. Dein Sein kann die Welt verändern.   Also, was beWIRKST Du?

Nacht des Heiligtums 2009
Du wirkst. Unaufhaltsam.

Link: http://www.nachtdesheiligtums.de/ruckblick/nacht2009/du-wirkst-unaufhaltsam