Kernteam setzt auf Gutscheine und Patenschaften

Auf Geldsuche für die Nacht des Heiligtums

Mit den Anstrengungen zur Vorbereitung der Nacht des Heiligtums tritt immer auch die Finanzierungsfrage auf den Plan, die jedes Jahr neu beantwortet werden muss. Gewöhnliche Spendenaufrufe zeigen im Zuge der Wirtschaftskrise kaum noch Wirkung. Daher gilt es, neue und kreative Lösungen zu finden.

Auf eine Menge von Organisationsfragen wissen die Verantwortlichen mittlerweile durchaus routiniert Antwort zu geben, wenn die Planungen für die nächste Nacht des Heiligtums beginnen. Schließlich hat sich, seit das Festival 2006 zum ersten Mal stattfand, ein gewisser Erfahrungsschatz angesammelt, der sich mit jeder neuen Runde vergrößert. Welche Veranstaltungsräume sind für wie viele Personen geeignet? Wie lassen sich Anmeldung und Registrierung möglichst reibungsfrei abwickeln? Wie groß sollten die Unterteams sein, die sich um Programm, Liturgie, Finanzen, Deko und all die anderen Aufgaben kümmern? Dennoch gibt es ein Problem, das vom Kernteam jedes Jahr wieder die volle Aufmerksamkeit und ein nicht geringes Maß an Kreativität fordert: Wie soll das alles bezahlt werden?

Denn die Einnahmen aus den Teilnehmerbeiträgen können längst nicht alle Kosten decken. Schätzungsweise ein Drittel aller Ausgaben muss aus zusätzlichen Mitteln bestritten werden. Simone Höhn, beim Kernteam zuständig für Finanzen und Sponsoring, beziffert den Bedarf für 2010 auf etwa 15.000 Euro. Nur fallen die nicht irgendwo vom Himmel, weshalb mit viel Aufwand immer neue Geldquellen erschlossen werden müssen. So gehen jedes Mal schon im Dezember hunderte von Briefen an potente Firmen und Institutionen in ganz Deutschland, mit der Bitte um finanzielle Unterstützung. »Damit tun sich Unternehmen in Zeiten der Finanzkrise allerdings schwer«, resümiert Simone den aktuellen Trend. Immerhin, einige Sachspenden kommen auf diesem Weg durchaus zusammen.

Diesen Bon gibt's für eine Spende von 2,50 EuroBereits im vergangenen Jahr stellte das Kernteam deshalb seine Innovationsfähigkeit unter Beweis und startete erfolgreich den Essenbon, der gegen einen Spendenbetrag von 2,50 Euro abgegeben wird. Der Gutschein wurde auf zahlreichen Veranstaltungen sowie an nahezu allen deutschen Schönstatt-Zentren angeboten und fand vor allem bei Frauen und Männern mittleren Alters guten Absatz. Auch dieser Tage ist er wieder erhältlich, nicht zuletzt auf dem Zukunftsforum im März und beim Jugendfest auf der Liebfrauenhöhe über Pfingsten.

Gestaltet sich die Essenbon-Aktion noch halbwegs anonym für die freundlichen Spender, geht es beim neuen Konzept um den persönlichen und personalisierten Beitrag: Wer die Nacht des Heiligtums finanziell unterstützen möchte, kann nun auch – als dritte Variante neben direkter Spende und dem Erwerb von Essenbons – eine Patenschaft für bestimmte Posten übernehmen. So ist es etwa möglich, die Kosten für eine oder mehrere Gebetskerzen, für den Druck von Programmheften oder Einladungs-Flyern oder sogar für ein Mischpult zu übernehmen und sich auf Wunsch als Pate nennen zu lassen. Simone Höhn erhofft sich von dieser Idee, »dass die Schönstattbewegung sich von der Nacht des Heiligtums anstecken lässt, dass sie für die Jugend und die junge Generation nicht nur ein offenes Ohr hat, sondern dass sie mitträgt. Auch Erwachsene können ihren Anteil an der Nacht des Heiligtums haben, nicht als Teilnehmer, aber als Pate.«

Patenschaft übernehmen: z.B. für Gebetskerzen ...Auch wenn man über Geld eigentlich nicht redet, ist das Kernteam doch auf solches angewiesen. Mag die Nacht des Heiligtums noch so viel Begeisterung und Freude am Glauben stiften, für umsonst ist sie nicht zu haben. Durch das persönliche Engagement und den kostenlosen Einsatz vieler gelingt es, dass die Ausgaben für das Festival in einem überschaubaren Rahmen bleiben. Und doch bedarf es eben auch immer der Unterstützung von außen, damit dem Highlight am Urheiligtum keine finanzielle Talfahrt folgt.

Hinweis: Für Beträge ab 50 Euro werden gerne Quittungen ausgestellt. Alle Infos und Details zu Spendenmöglichkeiten sind in der Rubrik Sponsoring zu finden.

Autor: Redaktion
Quelle: Foto von www.myphotoalbum.schoenstatt.de
Link: http://www.nachtdesheiligtums.de/ruckblick/nacht2010/kernteam-setzt-auf-gutscheine-und-patenschaften