Der Liebesbündnis-Abend, der gefällt

Die Band heizte die Stimmung in der Aula schon richtig an, bevor folgende Bahnhofsansage erschallte:

In Reihe 8, willkommen in der Aula. Ihre nächsten Unterhaltungsmöglichkeiten: Der Abend der gefällt, Beginn 19.45 Uhr in der Aula. Weiterhin haben Sie Anschluss an die Liebesbündnisfeier am Urheiligtum. Die planmäßige  Prozession dieses Jahr um 21 Uhr ab der Anbetungskirche. Dort erhalten Sie auch Anschluss an die Pendelbusse vom Heiligtum zur Nachtkultur. Bitte beachten Sie hierzu die örtlichen Anweisungen des Liturgieteams. Aufgrund der guten Stimmung  werden die Unterkünfte heute leider nicht mehr erreicht.

Nun war also klar, wo die Reise am Abend noch hingehen sollte. Und kurz darauf betraten Julia Götz und Uwe Eberhard die Bühne, um mit den 650 in der Aula versammelte Leute einen bunten Abend mit vielen Geschicklichkeitsspielen zu verbringen. Die Teilnehmer der NdH hatten bereits am Freitag die Gelegenheit die Spiele auszuprobieren und sich somit vorzubereiten. Doch bevor die Kandidaten per Losverfahren gefunden wurden, suchten die Moderatoren noch ein Kamerakind, das die Spiele des Abends mit einer Filmkamera live auf einer großen Leinwand übertragen sollte. Der Spot stoppte bei Ellen Heurich, die zwar zunächst etwas skeptisch, später aber doch mit Begeisterung an die Kamerafrauen Arbeit heranging und – wenn auch nicht immer wackelfreie – echte Bilder lieferte. Bei den Spielen mussten die verschiedenen Kandidaten, denen als Gewinn zwei VIP-Tickets lockten, ihr Geschick beispielsweise bei dem Bau eines Turmes auf Klopapier und Tennisbällen unter Beweis stellen. Trotz des enorm hohen Schwierigkeitsgrades gelang es fast allen Kandidaten die Spiele innerhalb einer Minute zu meistern – perfekt! Die Stimmung war ausgelassen und das Publikum half kräftig mit, als es darum ging, bestimmte Gegenstände von den Teilnehmern zu besorgen. Krönender Abschluss des Spektakels, dass die Moderation nicht zuletzt mit ihrem Assistenten Christopher Götz zu einem wirklichen Vergnügen machte, war das Kosemtiktücherregen Spiel. Zwei Kandidaten zogen in nur einer Minute eine ganze Schachtel Kosmetiktücher Blatt für Blatt leer. Fast wie ein echtes Feuerwerk.

Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät?

Die Zeit verging wie im Fluge und die positiven Eindrücke und gute Stimmung wurde eine Etage nach oben getragen und in die Anbetungskirche mitgenommen, von wo aus die Prozession Richtung Urheiligtum starten sollte. Der lange Weg zum Urheiligtum entpuppte sich dabei als weniger problematisch als zuvor gedacht, man spürte förmlich, wie Gott die jungen Teilnehmer anzog. Und diese bedankten sich auf ihre Weise mit einem Meer aus Lichtern und toller Musik. Dann war er endlich da, der Höhepunkt im Jahr eines jungen Schönstätters: Das Liebesbündnis. Und um diese Atmosphäre und Stimmung hier beschreiben zu können, müsste man schon Vollprofi sein. Mir jedenfalls ging es einfach nur Nahe und mein Herz war berührt. Den Gesichtern der anderen Teilnehmer konnte entnehmen, dass es Ihnen ähnlich ging. Zwar hatte ich nicht das Glück im Besitz eines VIP-Tickets zu sein, dass mich berechtigt hätte als einer der Ersten das Heiligtum zu betreten, wie dies die glücklichen Gewinner des „Abends, der gefällt“ durften, aber dies war gar nicht schlimm, strahlte doch in dieser Nacht das Heiligtum eine ganz besondere Wärme aus.

Autor: Bonkos
Link: http://www.nachtdesheiligtums.de/ruckblick/nacht2011/der-liebesbundnis-abend-der-gefallt