Fleißige Helferhände

Viele fleißige Hände sind derzeit auf Berg Schönstatt am Werk, um die Nacht des Heiligtums zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Viele Anmeldungen zahlreicher Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Ländern der Erde sind mittlerweile eingetroffen und stündlich kommen unzählige neue Anmeldungen hinzu. Das Kernteam geht derzeit von weit über 400 Teilnehmern aus und bereitet alles vor, damit es den jungen Schönstättern an nichts mangelt. Angefangen bei Lichterketten, die übrigens immer noch dringend gesucht werden, bis hin zum Catering wird momentan alles an den richtigen Platz gebracht. Funkgeräte und Handyakkus glühen inzwischen auf und so strahlen am Ende nicht nur die Gesichter der Teilnehmer. Jedes Detail muss abgeklärt werden, jede Blume an seinen vorgesehenen Platz gelangen.
Während andere die sonnigen Tage genießen, rinnt den Helfern der Schweiß über die Stirn. Aber die gemeinsamen Abende, die Gemeinschaft und natürlich das Ergebnis der Arbeit entschädigen alle Mühen und Anstrengungen.

Leicht war es nicht, aber im Vorbeihuschen ist es dem Presseteam gelungen dem Kernteamsprecher ein kurzes Statement zu entlocken. Zur Frage, was er von der NdH erwarte und wie er die derzeitige Lage einschätze, lächelt Brüll nur müde und sagt verschmitzt: „Wir sind auf alles vorbereitet. Die einzelnen Teams haben ganze Arbeit geleistet und auch die Helfer packen an, wo sie nur können. Kurzum: Die NdH 2011 LÄUFT!“ Und diesen Eindruck hat auch die Redaktion. Wo man geht und steht wimmelt es nur so von fleißigen Helfern. Stühle werden verrückt, Zelte aufgebaut, Materialien von A (Anbetungskirche) nach B (Besprechungszimmer) geräumt. Beschilderungen werden gedruckt und Anmeldelisten erstellt. Dies alles geschieht mit einem Lächeln auf den Lippen, wie man es nur selten sieht.
Aufmunternde Worte und anspornende Kommentare, kraftvolle Einsätze und atemberaubende spirituelle Momente. Wenn man sich derzeit auf Berg Schönstatt umschaut, könnte man fast den Eindruck bekommen, dass sich der ein oder andere insgeheim wünscht, dass die Helferwoche „Helfermonat“ heißen sollte.

Auch die Schwestern stehen mit Rat und Tat zur Seite und freuen sich über die vielen Jugendlichen Helferinnen und Helfer, die den Berg beleben. Da wird auch schon mal sonntags der Traktor angestellt, um Lagerplatz zu schaffen (wir berichteten). So sagte Sr. Mariette, die dem Vorbereitungsteam während der Helferwoche unter die Arme greift, gegenüber ndh.de: „So eine schöne Stimmung und getragene Arbeitsatmosphäre habe ich in dieser Form bisher noch nie erlebt. Alle sind gut gelaunt und schon jetzt ist klar, die NdH 2011 wird auch dieses Jahr ein absolutes Highlight – vor allem durch die noch lebendige Flamme der Begeisterung des WJT, sowie des MJF/SMJ- Festivals.“
Das Kernteam, die Helfer sowie die Redaktion freut sich auf Euer Kommen!

Autor: Sebastian Hartmann
Link: http://www.nachtdesheiligtums.de/ruckblick/nacht2011/fleisige-helferhande