Der etwas andere Weg nach oben geht weiter…

Der etwas andere Weg nach oben geht weiter….

Am vergangenen Wochenende fand das zweite Kernteamtreffen für die NdH 2012 statt. Aus Nah und Fern fand man sich im Schönstattzentrum in Würzburg ein, um dieses Highlight weiter vorzubereiten. Am Freitagabend wurde deutlich, welch wichtige Bedeutung die diesjährige Nacht des Heiligtums auf dem Weg zum Jubiläum der Schönstattbewegung im Jahr 2014 hat.

Am Samstag galt es das Motto mit Leben zu füllen. Dabei wurden drei Aspekte besonders in den Blick genommen. Wie kann man in der heutigen Zeit zum Gewinner werden? Welche Rolle spielt das Liebesbündnis auf dem Weg nach oben? Wie sieht der Weg für jeden persönlich aus? All diese Fragen wurden im Plenum sowie in Kleingruppen diskutiert. Es wurde klar, dass in unserer Zeit jeder Einzelne Gewinner auf seinem eigenen Weg sein kann. Dafür werden persönliche Maßstäbe angelegt. Ein Gewinn ist auch immer ein Zeichen für Gemeinschaft, denn dieser braucht Beziehung. Auf dem Weg zum Gewinner ist man nicht auf sich allein gestellt, sondern man wird von der Gottesmutter durch die Kraft des Liebesbündnisses unterstützt. Jeder Einzelne darf darauf vertrauen, dass sein Weg nach oben geht. Durch das Liebesbündnis erfährt man immer wieder die Bestärkung weiterzugehen. Aber auch die Gemeinschaft mit seinen im Liebesbündnis verwurzelten Mitmenschen kann zur notwendigen Unterstützung werden. So erfährt jeder Bestärkung auf seinem persönlichen Weg. Durch das eigene Bewusstsein ein Gewinner zu sein, verschafft man sich selbst Zuspruch und Wertschätzung. Der Mut zum eigenen Standpunkt steht dem Bewusstsein gegenüber, dass man alles als unzureichend betrachtet. Der Einzelne soll mit Freude und Entschiedenheit seinen Weg nach oben verfolgen und sich diesen auch zutrauen, dann wird er auf lange Sicht Erfolg haben.

Im weiteren Verlauf des Treffens stellte das Programmteam seine ersten Ideen vor. Diese sind vielversprechend und steigern die Vorfreude auf das Wochenende Anfang September. Es ging vor allem darum, wie das Thema der diesjährigen NdH konkret umgesetzt werden kann. Dabei wurden viele verschiedene Möglichkeiten diskutiert und Entscheidungen getroffen. Neben organisatorischen Fragen wurde auch das Design des Flyers thematisiert. Es standen mehrere Vorschläge zur Auswahl. Die Köpfe der Kernteammitglieder liefen währenddessen so heiß, dass sogar die Feuerwehr anrücken musste. Die Feuerwehrmänner waren gekommen, um ein Banner am Schönstattzentrum anzubringen. Wir nutzten die Gunst der Stunde, um ein Bild auf der Drehleiter zu machen. Dadurch konnte das Motto der NdH 2012 auch bildlich festgehalten werden.

Am Palmsonntag wurde der Gottesdienst auf einer Baustelle gefeiert, da das Heiligtum in Würzburg gerade renoviert wird. Die Zelebration der Heiligen Messe zwischen Gerüsten wurde damit zu einem Highlight des Wochenendes. Nach intensiver Arbeit konnten am Sonntagmittag alle zufrieden den Heimweg antreten.

Link: http://www.nachtdesheiligtums.de/ruckblick/nacht2012/der-etwas-andere-weg-nach-oben-geht-weiter