“Es ist zwar noch nichts spruchreif, aber die Verhandlungen mit einem Promi sind im Gange.”

Interview mit Anja Thanheiser und Tommy Birringer aus dem Programmteam

Was dürfen die Teilnehmer der NdH dieses Jahr erwarten?

Tommy: „Es wird wieder ein abwechslungsreiches Programm geben. Dabei ist uns die Mischung aus Spaß und Anspruch wichtig. Neben den klassischen NdH-Elementen, wie der Nachtkultur und der Liebesbündnisfeier, wird es auch wieder etwas Neues geben.“

Gibt es besondere Highlights bei der diesjährigen Nacht des Heligtums?

Anja: „Auf den Samstagabend dürfen alle Teilnehmer schon sehr gespannt sein. Es ist zwar noch nichts spruchreif, aber die Verhandlungen mit einem Promi sind im Gange. Es müssen noch rechtliche und finanzielle Dinge geklärt werden. Der angefragte Star ist völlig begeistert von unserer Idee.“

Das weckt sicherlich großes Interesse. Gibt es im Vergleich zu den letzten Jahren Änderungen beim Ablauf?

Tommy: „Es gibt nur kleine Änderungen. Aber vor allem, der für den Abend angekündigte Stargast, ist eine Neuerung und darüber freuen wir uns sehr. Das hat es in dieser Form vorher noch nicht gegeben.“

Da sind wir alle schon sehr gespannt auf den Promi. Auf wen dürfen wir uns denn beim Podium freuen?

Anja: „Es werden vier interessante Persönlichkeiten da sein, die das Motto („Gewinner, der etwas andere Weg nach oben“) auf verschiedene Art und Weise beleuchten. Jeder Einzelne wird etwas über die verschiedenen Aspekte des Slogans sagen können, weil er oder sie Erfahrungen in dieser Hinsicht gemacht hat.“

Wie sieht es dieses Jahr mit Workshops aus?

Tommy: „Auch da wird es in diesem Jahr wieder eine große Vielfalt geben. Von aktiven Workshops, bei denen man sich sportlich betätigen kann, über thematische mit der Möglichkeit zur Diskussion bis hin zu kreativen Angeboten, bei denen jeder seine eigenen Ideen ausleben kann, ist für jeden etwas dabei.“

Für Abwechslung ist also gesorgt. Wie laufen denn eigentlich immer die Vorbereitungen ab?

Anja: „Na ja, bei den ersten Treffen des Kernteams werden zunächst allgemeine Fragen besprochen. Das Thema muss möglichst schnell stehen. Dann wird nach und nach das Programm entworfen. Je näher die NdH rückt, desto häufiger trifft sich das Team und es werden Texte vorbereitet, Moderatoren angefragt, Filme gedreht und vieles mehr. Gerade in den letzten Wochen vor der NdH gibt es immer jede Menge zu tun.“

Das kann ich mir vorstellen. Kommen neben den Teilnehmern aus Deutschland auch aus dem Ausland Jugendliche nach Schönstatt?

Tommy: „Letztes Jahr war der Weltjugendtag in Madrid Ansporn für viele Jugendliche aus dem Ausland anschließend auch noch zur NdH zu kommen. Ansonsten kommen natürlich überwiegend deutsche Teilnehmer. In diesem Jahr wird der Blick aber auch schon auf das große Jubiläum 2014 gerichtet, deshalb wird auch gezielt im Ausland geworben.“

 

Link: http://www.nachtdesheiligtums.de/ruckblick/nacht2012/es-ist-zwar-noch-nichts-spruchreif-aber-die-verhandlungen-mit-einem-promi-sind-im-gange