Viele Hände – schnelles Ende

Am Wochenende trifft sich die Schönstattjugend unter dem Motto „Nur noch kurz glücklICH werden“ am Urheiligtum, um das Liebesbündnis mit der Gottesmutter zu erneuern. Rund 60 Helfer sind bereits seit Montag in Schönstatt, um alles für die vielen Teilnehmer herzurichten. Zeltaufbau, Wegweiser drucken, Stromkabel verlegen, die Bühnendekoration basteln und vieles mehr steht auf dem straffen Zeitplan. Doch die Jugendlichen lassen sich nicht aus der Ruhe bringen. Bei guter Verpflegung, lustigen Sprüchen, geselligen Runden und jeder Menge geistlicher Impulse geht die Arbeit fast von alleine.

Über 120 fleißige Hände geben derzeit rund ums Urheiligtum ihr Bestes, um pünktlich zum Start der Nacht des Heiligtums 2013 am Freitag Abend über 400 Teilnehmer willkommen heißen zu können. Ob schnell noch Eiswürfel gemacht werden müssen, mal eben die Funktionsfähigkeit von über 500 Kugelschreibern getestet wird oder nur noch kurz eine Idee für das Abendgebet am Freitag fehlt, alles wird von den Helfern in Windeseile erledigt. Aber neben der harten Arbeit bleibt natürlich noch Zeit zum glücklICH werden. Bei Gesellschaftsspielen und handgemachter Musik klingen die Abende in der Sonnenau aus. Und auch für die vielen Hymnen, die pünktlich um null Uhr gesungen werden wollen, gibt es eine passende Lösung: Das (Glücks-)Los.

Wer sich von den Ergebnissen der Helferwoche überzeugen will, der sei hiermit nochmals herzlich eingeladen zur Nacht des Heiligtums zu kommen. Eine Anmeldung ist noch möglich. Es lohnt sich auf jeden Fall, denn es wartet neben einem aufwendig einstudierten Musical, tollen Bühnengästen, persönlichen Pilgerwegen und bunten  Nachtkultur Angeboten auch jede Menge Impulse für das ganz persönliche Glück. Ein  Gewinn ist dabei, anders als bei der Lotterie, garantiert!

Autor: Bonkos
Link: http://www.nachtdesheiligtums.de/ruckblick/nacht2013/viele-hande-schnelles-ende

 

Da hat sich wohl noch niemand getraut. Wie steht's mit Dir?